Manchmal ist es praktisch, einen USB-Stick mit den Installationsdateien von Windows 7 dabei zuhaben. Ein Stick ist schnell erstellt, wie das geht steht hier:

Vorab sollte man alle vorhandenen Daten, die sich auf dem Stick befinden, woanders sichern, da die Daten bei der Aktion sonst verlorengehen.

Man startet eine Eingabeaufforderung mit administrativen Rechten und gibt dann diskpart ein:

Als nächstes gibt man list disk ein – dies zeigt die verfügbaren Partitionen an

Hier wählt man den Stick aus und sollte sich vergewissern, dass es sich um den richtigen Datenträger handelt – da in den weiteren Schritten alle verfügbaren Daten auf der ausgewählten Partition gelöscht werden.

In diesem Beispiel ist der Stick der Datenträger die 1, die Daten werden im Laufe des Vorgangs gelöscht.

select disk x eingeben – hiermit wählt man den Stick aus anhand der Nummer ausgewählt z.B.  1.

Danach gibt man folgende Befehle ein, die die Partition formatieren, eine primäre Partition einrichten, die Partition mit FAT32 formatieren und zum Schluss als „aktiv“ markieren

Also, folgende Befehle der Reihe nach eingeben:

clean (enter)   – eine Bestätigung über die Ausführung des Befehls erfolgt.

create partition primary (enter)   – eine Bestätigung über die Ausführung des Befehls erfolgt.

format fs=fat32 quick (enter)    – eine Bestätigung über die Ausführung des Befehls erfolgt.

active (enter)   – eine Bestätigung über die Ausführung des Befehls erfolgt.

exit  (man verlässt diskpart)

 

Dann kopiert man die Daten der Win7-DVD auf den USB-Stick und fertig ist der USB-Stick zur Windows 7-Installation.

Bei einer Installation auf einem PC sollte man darauf achten, das der PC auch von USB starten kann (ggfs. im Bios die Bootreihenfolge ändern).

Der PC kann mit eingestecktem USB-Stick neu gestartet werden und die Installationsroutine beginnt.

 

2016-10-14T08:10:40+00:00 Juli 14th, 2011|Windows 7|0 Kommentare